Entstehungsgeschichte

1896 - Gründung der Dorfkäserei in Böserscheidegg


25 Bauern aus Böserscheidegg und Umgebung gründeten am 07.Dezember 1896 eine Genossenschaft. Sie beschlossen den Bau eines Sennereigebäudes und machten es sich zur Aufgabe, die aus den beteiligten Filialen anfallende Milch zentral zu erfassen und zu Butter und Käse namentlich zu Emmentaler zu verarbeiten.

Für das Gebäude mußten sie rund 18.000 Goldmark aufbringen, obwohl alle Mitglieder Frontdienst leisteten. Zuvor war die Milch in verschiedenen Hauskäsereien verarbeitet worden - vornehmlich zu Weichkäse, Butter und Quark.

Am 29.02.1988 brannte die Sennerei bis auf die Grundmauern nieder. Sie wurde bis November 1988 wieder aufgebaut.

Heute sind wir, die Sennereigenossenschaft Böserscheidegg, eine Genossenschaft von 13 Landwirten. Saftige Wiesenkräuter aus Allgäuer Höhenlagen und würziges Heu bestimmen das Futter unserer Milchkühe. Aus der hochwertigen, gentechnikfreien Rohmilch stellt der Käsermeister nach alt überlieferten Verfahren Bergkäse und andere Spezialitäten her.

Verarbeitung

... von der Herstellung bis zur Ladentheke